Echte Immobilienmakler, Immobilienverwalter und Bauträger haben die Immobiliencard.

Die österreichischen Bauträger, Makler und Verwalter begleiten Sie professionell bei Ihrem bestehenden oder auf dem Weg zu Ihrer gewerblichen oder privaten Immobilie. Bei einer neuen Wohnung, einem Baugrundstück, einer Sanierung, einem Dachbodenausbau – um nur einige Beispiele zu nennen – geht es um große Vermögenswerte. Hier sind weitreichende Entscheidungen notwendig, die Sie nicht allein und ohne Expertenwissen treffen sollten.

Wer ist berechtigt eine Immobiliencard zu führen?

Die Immobiliencard kann nur von einem Unternehmen beantragt werden, das über eine aktive Gewerbeberechtigung als Immobilientreuhänder, also Immobilienmakler, Bauträger oder Immobilienverwalter verfügt und damit auch Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich (des Fachverbandes bzw. der Fachgruppen der Immobilientreuhänder) ist. Die Karte kann für Personen, die für dieses Unternehmen tätig sind, beantragt werden, sofern diese Personen die Kriterien, wie z.B. Mindestausbildung erfüllen.

Warum einen Berufsausweis für Immobilientreuhänder?

Vertrauen Sie nur einem Profi. Nur dort sind Sie in guten und professionellen Händen. Damit Sie geschützt sind – wenn doch einmal Fehler passieren – sind Immobilientreuhänder gesetzlich verpflichtet eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abzuschließen.

Immobiliencard-Besitzer grenzen sich ganz deutlich von „Pfuschern“ am Markt ab. Die Immobiliencard ist die Garantie dafür, dass der Karteninhaber ein Unternehmen vertritt, welches befugt ist als Bauträger/ Makler und/oder Verwalter tätig zu sein. Seit 2014 müssen alle Immobiliencard-Inhaber auch eine immobilienspezifische Mindestausbildung (beispielsweise zertifizierter Maklerassistent nach ONR 43001-1) nachweisen. Gehen Sie kein Risiko ein und überprüfen Sie, wem Sie vertrauen und wer für Sie tätig ist.

Wo kann ich nachschauen, ob eine bestimmte Person eine Immobiliencard hat und für welches Unternehmen sie tätig ist?

Im Online-Register unter www.immobiliencard.at sind alle Unternehmen angeführt, die über eine aktive Gewerbeberechtigung verfügen. Alle Unternehmen, bei denen Personen mit einer Immobiliencard tätig sind, sind zusätzlich gekennzeichnet. Sie können in diesem Online Register nach einer Person, einem Unternehmen und nach einer Immobilientreuhänder-ID suchen. Ein Immobiliencard-Inhaber wird mit Foto und Kontaktdaten angezeigt.

Wie sieht die Immobiliencard aus und welche Informationen enthält sie?

Die Immobiliencard ist eine scheckkarten-große Karte – ähnlich dem Ausweis für Sachverständige bei österreichischen Gerichten – und ist ein Berufsausweis für eine Person, die rechtmäßig für ein befugtes Unternehmen (Immobilientreuhänder) tätig ist. Das Aussehen der Karte ist österreichweit einheitlich.
Auf der Vorderseite der Karte werden folgende Informationen angeführt:

  • Foto
  • Name der Person
  • Stellung im Unternehmen (Eigentümer(in), Geschäftsführung oder Angestellte/r)
  • Firmenname des Unternehmens, für das die Person tätig bzw. vertretungsbefugt ist
  • Firmenstandort
  • Firmenbuchnummer
  • Immobilientreuhänder-ID
  • Gültigkeitsdauer der Immobiliencard

Wer stellt die Karte aus?

Die Karte wird vom Unternehmen für die oben angeführten Personen beantragt. Die regionale Fachgruppe im Bundesland prüft den Antrag und wenn alle Kriterien erfüllt werden, wird dieser genehmigt. Die Karte selbst wird vom Fachverband, der Bundesorganisation, ausgestellt und an den Immobiliencard-Inhaber übermittelt.

Wie lang ist die Immobiliencard gültig?

Die Immobiliencard ist ab Ausstellungsdatum für einen Zeitraum von zwei Jahren gültig.

Gültigkeit überprüfen

Überprüfen Sie hier, ob Sie es mit einem offiziellen Immobilientreuhänder zu tun haben:

Die Immobiliencard

Immobiliencard Folder Download